Tapioka-Sirup – Alternative zu Zucker

Tapioka-Sirup-Bericht

Tapioka-Sirup ist ein natürlicher flüssiger Süßstoff, der aus Tapioka-Stärke hergestellt wird. Dieser klare Sirup mit neutralem Geschmack verleiht verschiedenen Lebensmitteln Süße und wird häufig als Alternative zu Saccharose verwendet.

Was ist Tapioka-Sirup?

Es wird üblicherweise Süßwaren, Backwaren und Getränken zugesetzt, um eine neutrale Basis zu erhalten, dh, es ist frei von jeglicher Farbe oder Geschmacksrichtung. Es hat eine sehr hohe Löslichkeit und kann durch die ausgewogene Verteilung von einfachen und komplexen Kohlenhydraten Energie fast augenblicklich freisetzen.

Aus diesem Grund wird es oft mit Saccharose verglichen, obwohl Tapioka-Sirup einen etwas höheren Nährwert als Zuckerkristalle aufweist.

Wie Tapioka-Sirup hergestellt wird

Tapiokasirup stammt von einer braunhäutigen Knollenwurzel, die als Maniok bekannt ist und in Asien, Afrika und Südamerika wächst. Es wird vom Boden abgezupft, zu Stärke gemahlen und dann mit bestimmten Enzymen in Sirup zerlegt. Das Ergebnisprodukt ist nur aufgrund dieser letzten Verarbeitungsstufe süß.

Dieser letzte Prozess zerlegt die Stärkemoleküle in Polymere, die schließlich den süßen Geschmack erzeugen. Je länger die Verarbeitung dauert, desto süßer ist der Sirup. Die Süße wird häufig anhand der Dextrose-„quivalent-Werte (DE) gemessen.

Wie es verwendet wird

Tapioka-Sirup hat je nach DE-Gehalt verschiedene Funktionen in Lebensmitteln und Getränken. Sirupe mit niedrigem DE-Wert sind aufgrund ihrer hohen Viskosität ausgezeichnete Bindemittel, weshalb sie Getreide- oder Müsliriegeln zugesetzt werden. Es fehlt ihnen jedoch noch viel Süße. High-DE-Sirupe sind sehr süß, aber nicht sehr zähflüssig und daher wenig bindend.

Der DE-Gehalt und das Gesamtzuckerprofil jeder Charge Tapiokasirup beeinflussen mehrere andere Faktoren. Zum Beispiel kann Tapiokasirup die Knusprigkeit eines Müsliriegels, den Körper einer Backware, die Dicke einer Soße und die Kristallkontrolle von Eis beeinflussen. Aus diesem Grund benötigen Lebensmittelhersteller häufig bestimmte Chargen von Tapiokasirup mit genauen Zuckerprofilen, um sicherzustellen, dass ihre Produkte konsistent bleiben.

Tapioka-Sirup hat auch mehrere Heimanwendungen. Sie können Tapiokasirup zum Kochen und als Bindemittel verwenden. Es kann den Feuchtigkeitsgehalt von verarbeitetem Fleisch beibehalten und zu hausgemachten Cocktails und Smoothies hinzugefügt werden. Es ist auch eine großartige Alternative für Maissirup, männlichen Sirup oder Honig, sodass in jedem Rezept, das eine dieser Zutaten benötigt, stattdessen Tapioka-Sirup verwendet werden kann.

Ist Tapioka-Sirup gesund?

Tapioka-Sirup wird oft als „gesündere“ Alternative zu Saccharose angepriesen, und technisch gesehen sind diejenigen, die diese Behauptung aufstellen, richtig. Tapiokasirup hat einen niedrigeren Kohlenhydratgehalt (ungefähr 15% weniger) als Saccharose sowie einen niedrigeren Zuckergehalt.

Eine viertel Tasse Tapioka enthält durchschnittlich 168 Kalorien, verglichen mit 194 in einer ähnlichen Zuckergröße. Während Tapioka-Sirup für Sie vielleicht etwas besser ist, ist er nicht unbedingt „gesund“. Es ist immer noch ein zuckerhaltiger, kalorienreicher Zusatz, der Ihnen mehr schaden als nützen kann, wenn Sie ihn regelmäßig oder in großen Mengen verzehren